Trainings-Feedback

Kommentare von Sozialarbeitern und Psychologen aus Jugendvollzugsanstalten

„Er hat zum Beispiel deutlich weniger Sanktionen bekommen als vorher, auch wenn er immer noch Probleme hat, sich mit Autoritäten auseinanderzusetzen. Er versucht sich jetzt mehr zurückzunehmen und die richtige Umgangsform zu finden.”

„Das Training hat ihn soweit motiviert, dass er jetzt eine Alkoholtherapie absolvieren möchte. Seine Problematik wurde ihm durch das Training bewusst und er konnte für sich wichtige Dinge umsetzen.”

„War seit dem Training ohne Auffälligkeiten und hat etwas mehr an Ernsthaftigkeit gewonnen. Im Umgang mit den Mitgefangenen ist er sensibler geworden.”

„Er hat gelernt, sich selbstkritischer zu betrachten und im Hinblick auf seine Entlassung konkrete Ziele zu äußern, z.B. sich einen neuen Freundeskreis zu suchen.”

„Seine ständige kontraproduktive Haltung hat er zumindest beim Training ablegen können, außerdem hat er gelernt, die Welt mit anderen Augen zu sehen. Oft wirkte er unkonzentriert, hielt aber durch und arbeitete im Rahmen seiner Möglichkeit mit.”

„Seine Ängste vor der Zukunft konnten durch das Training soweit reduziert werden, so dass er seiner Berufungsverhandlung gelassener entgegentreten konnte. Er arbeitete engagiert mit und gab viele Anregungen, die u. a. auch spannende Diskussionen verursachten.”

„Seine Motivation war sehr groß, er neigte leicht zur Selbstüberschätzung und hatte viele Ziele und Pläne. Durch das Training denkt er etwas realistischer über seine Zukunft nach und weiß, dass er noch einen weiten Weg vor sich hat.”

„Er gab sich meist zurückhaltend, arbeitete aber produktiv mit und war für Anregungen sehr dankbar. Sein Verhalten hat sich während des Trainings positiv verändert, von negativen Aktivitäten distanzierte er sich deutlich.
Seine Teilnahme am Training hat sein Verhalten soweit positiv beeinflusst, dass er besonders im Umgang mit Mitgefangenen nicht mehr negativ aufgefallen ist. Er hat gelernt, Konflikte anders zu lösen und seine Aggressionen zu steuern.”

„Vor der Inhaftierung war er Mitglied beim einer rechtsradikalen Gruppe, hat sich aber von der rechten Szene distanziert. Das Training gab ihm soweit Hilfe und zeigte Alternativen auf, wie er nach der Entlassung seine Zukunft anders gestalten könnte.”

„Seine Mitarbeit war unterschiedlich, manchmal war er den Anforderungen nicht gewachsen und hatte Probleme, sich auf die Sache zu konzentrieren. Er war der einzige, der nicht das ganze Training absolviert hat.”

„Er war sehr motiviert und hat das gesamte Training über gut mitgearbeitet. Seine Beiträge waren konstruktiv und im Hinblick auf seine Entlassung wollte er möglichst viele Anregungen und Informationen mitnehmen.”


Kommentare von Jugendlichen

„Ich hab dich hier gesehen und gedacht, was will denn der hier. Das ist doch der Inbegriff eines Spießers. Du warst mir total unsympathisch. Im Kurs hatte ich gemerkt, dass ich voreingenommen war, denn als ich mit dir gesprochen habe, habe ich gemerkt, dass du ja gute Gedanken hast und überhaupt nicht spießig bist.“

„The ,Power for Peace’ – Training was hard for me because I had to really rethink the path I’ve taken. You have accomplished something that nobody else had been able to do. Thanks.“

„Gerade in meiner jetzigen Situation hat mir diese Initiative geholfen, mir Gedanken über mich, meine Umwelt und meine Verbrechen zu machen und mich teilweise wieder wie ein Mensch zu fühlen.“

„Diese Kurse haben mir die Augen in der realen Welt geöffnet. Ich bin wegen Körperverletzung hier und ich bin damals mit dem Faustrecht vorgegangen. Jetzt nach den Kursen sehe ich es als eine riesige Umwandlung an …“.

„Ich habe gelernt, dass man seine Mitmenschen nicht nach dem Äußeren beurteilen sollte.“

„Ich befinde mich derzeit im Knast. Als Co-Trainer habe ich an verschiedenen Kursen teilgenommen und mitgeholfen. Ich habe durch den Kurs viel gelernt. Ich weiß nun, wie man Gewaltkonflikte vermeiden kann und ich weiß, wie ich mit meinen Mitmenschen umgehen soll, damit es nicht zu Gewalt kommt.“

„Ich werde jetzt besser zuhören und ruhiger reagieren.“

„Ich kann meine Konflikte besser mit Gesprächen lösen.“

„Ich werde mein Handeln zweimal überlegen, bevor ich es in die Tat umsetze.“

„Ich habe offenes Reden gelernt.“

„Ich habe gelernt, mich unter Kontrolle zu halten.“

„Ich habe früher mit meinen Fäusten geredet; jetzt mit dem Mund.“